Der Goldpreis ist erneut auf ein Allzeithoch gestiegen

Der Goldpreis liegt derzeit bei 2.020 US-Dollar pro Feinunze. Anfang des Monats, am 3. Dezember, kletterte der Preis des Edelmetalls jedoch fast auf 2.149 USD. Dies ist der bisherige Höchststand. Seit Oktober ist jedoch eine verstärkte Nachfrage nach dem Rohstoff zu beobachten, die zu einem stetigen Preisanstieg geführt hat. 

Wie bei diesem Rohstoff üblich, steigt der Preis, wenn Nervosität und Unsicherheit an den Finanzmärkten zunehmen. Man kann zwar sagen, dass sich der Kapitalmarkt seit Anfang 2023 in allen Regionen relativ günstig entwickelt hat, aber die allgemeine geopolitische Instabilität und der israelisch-palästinensische Konflikt sind allgegenwärtig. Diese Spannungen könnten auf die umliegenden Staaten des Nahen Ostens übergreifen. Sollte es zu keiner Eskalation kommen, wäre der Spielraum für einen Anstieg des Goldpreises sicherlich geringer. Gold war schon immer ein sicherer Hafen für Anleger in wirtschaftlich schwierigen Zeiten und wird dies auch in Zukunft bleiben. Die starken Käufe der großen Akteure (vor allem Zentralbanken und institutionelle Anleger) können uns einen Hinweis darauf geben, wie sich der Preis des gelben Metalls im kommenden Jahr entwickeln wird. Er könnte durchaus die Marke von 2.200 USD pro Feinunze erreichen.

Auch andere Finanzinstrumente profitieren vom Angriff der Hamas auf Israel am 7. Oktober 2023: Staatsanleihen von Deutschland und den USA werfen derzeit attraktive Zinsen ab. Allerdings wird allgemein davon ausgegangen, dass die Zinsen sowohl in den USA als auch in Europa in nächster Zeit eher sinken als steigen werden.

Der Goldpreis:

zdroj: www.kitco.com

Miroslav Gerhart, PXI

Kategorie
Beliebte Artikel

Finanzielle Allgemeinbildung bei Investitionen in Mitteleuropa

Grundprinzipien der Besteuerung von Investmentfonds in Österreich

Unternehmensanleihen – was ist zu beachten?

Währungen und Währungsrisiko