ETF -burzovně obchodovaný fond

ETF’s – Exchange Traded Funds

Diese Fondsart bietet den Anlegern die Möglichkeit zu veranlagen ohne sich aktiv um das Vermögen kümmern zu müssen. ETF`s sind Indexfonds, welche an der Börse gehandelt werden.

Vorteile von Exchange Traded Funds sind unter anderem die breite Streuung und die somit einhergehende Risikominimierung – bei guten Renditen. Diese Fondsart bildet die Entwicklung eines Aktienindex oder eines anderen Index ab. Das bedeutet, dass die Anleger von der Wertentwicklung bzw. auch von der globalen Wirtschaftslage partizipieren. Wichtig ist auch, dass ETF`s nicht von Angebot und Nachfrage abhängig sind, da sie reine Indexfonds sind. 

Steigen die Kurse der Aktien die im jeweiligen Index enthalten sind, so erzielen Anleger gewinne. Langfristig betrachtet sind die Gewinnaussichten für die Anleger höher als bei herkömmlichen Veranlagungen (z.B. Sparbuch, Bausparverträgen etc.).

Zu erwähnen ist jedoch, dass auch Verluste erzielt werden können – dies geschieht bei sinkenden Aktienkursen. 

ETF`s werden durch die Art der Ausschüttung unterschieden. Anleger haben die Möglichkeit, über die ausgeschütteten Mittel frei zu verfügen. Im Gegensatz dazu, können diese Fonds jedoch auch „thesaurierend“ gekauft werden – d.h. die Erträge werden automatisch wiederveranlagt. Der Anleger hat den Vorteil, vom Zinseszinseffekt zu profitieren. Dieser Effekt macht sich im speziellen bei langfristigen Veranlagungen mit monatlicher Sparrate bemerkbar.

Der Handel von Exchange Traded Funds erfolgt immer über ein Depot bei einer Bank. Anschließend kann der Anleger wählen, in welchen Index er veranlagen möchte wie zum Beispiel:

  • Entwicklung der Weltbörsen
  • Entwicklung von Schwellenländern
  • Europäische Aktienmärkte
  • Amerikanischer Aktienmarkt
  • usw. 

Im Zusammenhang mit der Veranlagung in ETF`s ist zu beachten, wie hoch das Fondsvolumen ist, welches bereits in den einzelnen Fonds investiert wurde. Bei geringen Volumina besteht die Möglichkeit, dass verschiedene Fonds zusammengelegt werden, wenn die Performance hinter den Erwartungen bleibt. 

Auch das Alter des Fonds ist zu beachten um Auskunft über die Ertragssituation erhalten zu können. Eine hohe Liquidität des ETF ist von Vorteil, wenn rasch verkauft werden soll. 

Zusammengefasst ist anzumerken, dass ein ETF-Sparplan sich für Anleger eignet, welche langfristig Vermögen aufbauen möchten – und das mit monatlich geringen Teilbeträgen. Durch die breite Risikostreuung sind Anleger sehr gut abgesichert – Verluste sind jedoch auf Grund fallender Aktienkurse möglich. 

Wolfgang Köck, MBA
Sales Manager - Phoenix Investor AT

Kategorie
Beliebte Artikel

Auswirkungen der Pandemie auf die Entwicklung der Welt-wirtschaft sowie Veränderung von Investorenentscheidungen

Christoph Karner: Dein Leben ist das Ergebnis aus dem was du denkst und dem was du tust.

Ist ein gutes Rating tatsächlich so wichtig?

Die lang erwartete Inflation ist zurück und die Preise steigen wieder

Durch Nutzung dieser Webseite erlauben Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Die Cookies auf dieser Webseite sind so eingestellt, dass Ihnen der beste Inhalt angezeigt wird. Falls Sie auf den Button Zulassen klickten und die Webseite weiterhin verwenden, ohne die Einstellung des Browsers zu ändern, halten wir dies für Zustimmung mit Cookies-Verwendung.

Schließen