Vorsicht bei Veranlagung in kryptoaktiven Vermögenswerten

PHOENIX INVESTOR – Vorsicht bei Veranlagung in kryptoaktiven Vermögenswerten

Der kryptoaktive Markt ist in den letzten Jahren rasant gewachsen. Gleichzeitig wächst die Zahl der Anbieter von kryptoaktiven oder ähnlichen Diensten. Sicherlich haben die meisten von Ihnen in den letzten Jahren einen wachsenden Trend festgestellt, dass Investitionen in diversen Kryptowährungen immer beliebter werden. Obwohl Kryptowährungen zu einem Bestandteil der Wirtschaftswelt geworden sind, ist es sicherlich notwendig, ein ständig wachsamer und rationaler Investor zu sein. Angesichts der aktuellen Entwicklungen auf den kryptoaktiven Märkten ermutigen wir zu größerer Vorsicht, insbesondere im Zusammenhang mit den historischen Kursgewinnen der bekanntesten Kryptowährung – BITCOIN.

Einer der Hauptgründe für das extreme Wachstum ist die gestiegene Nachfrage und die Vision extrem hoher Renditen, die sich aus dem ständigen Zustrom neuer Kleininvestoren ergeben, aber auch durch einmalige Käufe großer Unternehmen wie TESLA oder E. Moschus. Im Zusammenhang mit dem derzeitgen Boom von BITCOIN ist es sicherlich wichtig zu informieren, was CRYPTOACTIVES und CRYPTOMENES sind und welche möglichen Risiken sie neben möglichen Gewinnen mit sich bringen. Obwohl kryptoaktive Vermögenswerte legal verwendet werden können, sind diese Vermögenswerte am Finanzmarkt nicht reguliert. Derzeit wird jedoch eine europäische Regulierung kryptoaktiver Vermögenswerte vorbereitet, die in Kürze einheitliche Regeln für den kryptoaktiven EU-Markt festlegen wird.

Risiko im Zusammenhang mit Kryptoaktivität

Obwohl es auf den ersten Blick nicht so scheint, gibt es einen großen Unterschied zwischen digitaler Währung und elektronischem Geld. Wenn wir mit Bankkarte oder zuletzt per Telefon oder Uhr bezahlen, verwenden wir elektronisches Geld. Ähnliches gilt für Banküberweisungen. Wir brauchen immer weniger Banknoten und Münzen und verwenden zunehmend deren elektronische Varianten. Es ist jedoch immer noch so, dass diese Geldformen mit „traditionellem“ Geld (Banknoten und Münzen) verbunden sind, welches von der Zentralbank ausgegeben wird. Wir werden erst dann zur allgemein akzeptierten digitalen Währung gelangen, wenn die Zentralbank aufhört, Banknoten zu drucken oder Münzen zu prägen. Tatsächlich führt die Zentralbank bereits einen großen Teil der Transaktionen mit Geschäftsbanken nur in einem virtuellen Raum durch (in dem die digitale Währung bereits vorhanden ist).

Was ist kryptoaktiv?

Es gibt keine einheitliche Definition dieses Konzepts und es ist ein neues Phänomen. „CRYPTOACTIVE“ könnten wir definieren, resp. erfüllt im Allgemeinen folgende Eigenschaften:

  • ist ein digitaler Ausdruck von Wert oder Rechtes
  • kann elektronisch übertragen und gespeichert werden
  • verwendet die Technologie zur Verteilung von Datensätzen – z.B.: Blockchain

Wofür werden kryptoaktive Assets verwendet und welche Arten von kryptoaktiven Assets kennen wir?

Kryptoaktive Assets haben in der Gesellschaft und in der modernen Welt unterschiedliche Verwendungszwecke:

  • Zahlungen – Sie können zum Kauf und Verkauf verschiedener Waren und Dienstleistungen verwendet werden
  • Investition / Spekulation – Um den Preis und den Wert verschiedener kryptoaktiver Vermögenswerte zu ändern, können erhebliche Einnahmen erzielt, aber auch entsprechend hohe Verluste erwirtschaftet werden
  • Funktionszwecke – Ermöglichen den Zugriff auf einen bestimmten Dienst oder ein bestimmtes Produkt, welches von der Person bereitgestellt wird, die es erstellt hat – z.b.: Blockchain, Katasterdaten, Registrierung und Urheberrechtsschutz …

Es gibt viele verschiedene Klassifikationen, die am häufigsten verwendet werden, um kryptoaktiv nach ihrer Verwendungsfunktion zu unterteilen:

     1. Zahlungstoken

  • kryptoaktive Assets, die als Tauschmittel verwendet werden (Kryptowährungen, virtuelle Währungen)
  • Sind keine Rechte zugeordnet

     2. Utility-Token

  • Zugriff auf einen bestimmten Service oder ein bestimmtes Produkt gewähren, das von der Person bereitgestellt wird, die es erstellt hat
  • Sind an die Rechte zur Nutzung der bezeichneten Produkte und Dienstleistungen gebunden

     3. Sicherheitstoken

  • Sind bestimmte Rechte zugeordnet – z.B.: Eigentum, Recht auf Beteiligung am Einkommen / Gewinn, Recht auf Kupon und Kapital
  • Nach aktueller Gesetzgebung können kryptoaktive Vermögenswerte nicht als Wertpapiere betrachtet werden

Welche Risiken sind mit „Investitionen in kryptoaktive Vermögenswerten und Kryptowährungen“ verbunden?

Risiko extremer Preisvolatilität (Wertänderungen)

Preisbewegungen sind bei kryptoaktiven Vermögenswerten viel ausgeprägter als bei anderen Anlageinstrumenten und Vermögenswerten. Kryptoaktive Assets weisen häufig Anzeichen von sogenannten „Preisblasen“ und im schlimmsten Fall kann der Wert auf Null sinken.

Mangel an rechtlichem Schutz

Unternehmen, die kryptoaktive Dienste anbieten, werden nicht von nationalen Banken oder der EZB bzw. der Fed reguliert und überwacht. Ein Investor, der in verschiedene Formen von kryptoaktiven Vermögenswerten investiert, ist daher in keiner Weise speziell geschützt.

Wenn ein Unternehmen, das kryptoaktive Dienste anbietet, beispielsweise seinen Betrieb einstellt und zum Ziel von Cyberangriffen, Unterschlagung oder Betrug wird, hat der Investor keinen Anspruch auf eine Entschädigung durch den Staat. Ausfälle von Unternehmen, die auf dem kryptoaktiven Markt tätig sind, sind weitaus häufiger als bei beaufsichtigten Finanzmarktunternehmen (Banken, Wertpapierhändler usw.).

Unzureichende Information

Es gibt Tausende verschiedener Formen von Kryptoaktivität auf dem Markt. Für viele von uns sind keine oder nur sporadisch relevante und umfassende Informationen verfügbar. Viele der Informationen, die über kryptoaktive Assets im Internet verfügbar sind, sind häufig irreführend oder geradezu irreführend.

Betrug

Die mangelnde Regulierung und ein hohes Maß an Anonymität bieten ein ideales Umfeld für Betrug. Da Anleger nicht über genügend Erfahrung mit kryptoaktiven Vermögenswerten verfügen, werden sie leichter Opfer eines möglichen Finanzbetrugs.

Verlust des eindeutigen Zugriffs auf kryptoaktive Assets

Wenn ein Investor seinen eindeutigen privaten Schlüssel für sein virtuelles Vermögen verliert, geht sein Zugriff auf seine kryptoaktiven Assets verloren.

Cyber-Angriff

Kryptoaktive Dienstleister entschädigen einen Investor im Allgemeinen nicht. Weitere Informationen zu den mit der Investition in kryptoaktive Vermögenswerte verbundenen Risiken finden Sie in der Mitteilung von den Europäischen Aufsichtsbehörden (EBA, ESMA, EIOPA).

Ratschläge von PHOENIX INVESTOR, wie die mit der Investition in kryptoaktive Vermögenswerte verbundenen Risiken gemindert werden können?

  • Wenn Sie trotz unserer Risikowarnungen veranlagen –  investieren Sie niemals einen höheren Betrag in Kryptoaktivität, als Sie sich leisten können
  • auf eine extreme Wertänderung vorbereitet sein – „EXTREME VOLATILITÄT“
  • Überprüfen Sie alle Informationen zu kryptoaktiven Assets sowie die Gegenpartei, die die kryptoaktiven Dienste anbietet
  • lernen, wie man kryptoaktiv sicher speichert – „SAFE and WALLET“
  • Beachten Sie die Sicherheitsmaßnahmen auf Hardwaregeräten, mit denen Sie auf kryptoaktive Assets zugreifen – sichere WLAN-Verbindung usw.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihre Zugangsdaten sicher verwahrt, jedoch für mögliche Erben etc. zugänglich sind

Die PHOENIX INVESTOR GROUP betrachtet dieses aktuelle Thema der kryptoaktiven und individuell angebotenen Kryptowährungen als sehr spannend und sehr beliebt, insbesondere bei jungen Investoren und der IT-Community. Wir weisen jedoch darauf hin, dass es sich um eine risikoreiche und spekulative Veranlagungsform handelt. Es ist unsere Domäne und Mission Kleinanleger zu schützen und auf alle möglichen Risiken hinzuweisen. Abschließend möchten wir auf das Fehlen einer strengeren Regulierung des Kryptosektors hinweisen. Veranlagungen in kryptoaktiven Anlageinstrumenten werden außerhalb des regulierten Finanz-marktes getätigt.

Ing. Ivan Duvač
Education manager - Phoenix Investor SK

Kategorie
Beliebte Artikel

Tomas Civan: Konzentriere dich auf die Zukunft, denn du kannst die Vergangenheit nicht ändern, und der Einzige, der dich aufhalten kann, bist du selbst

Konkurs einer Bank – was tun?

Portfoliodiversifikation – eine Schlüsselstrategie für den Anleger bei erhöhter Marktvolatilität

Auswirkungen der Pandemie auf die Entwicklung der Welt-wirtschaft sowie Veränderung von Investorenentscheidungen

Durch Nutzung dieser Webseite erlauben Sie die Verwendung von Cookies. mehr Informationen

Die Cookies auf dieser Webseite sind so eingestellt, dass Ihnen der beste Inhalt angezeigt wird. Falls Sie auf den Button Zulassen klickten und die Webseite weiterhin verwenden, ohne die Einstellung des Browsers zu ändern, halten wir dies für Zustimmung mit Cookies-Verwendung.

Schließen